Flensburger Rumhäuser.

 J. H. Wandmacher Nachf.   

Destillation, Rumimport, Spirituosenfabrik

Destillation, Rumimport, Spirituosenfabrik Gegr.: 1825

Angelburgerstr. 74

Produkte: Wandmacher Rum vierzig, Bast-Rum, Wikinger Rum,Brillant-Aquavit


Eine Brauerei und Destillation wurde im Haus No. 913 am Hafermarkt von dem Kaufmann J. H. Wandmacher 1829 gegründet. Zwanzig Jahre später wurde aus dem Betrieb eine

Fabrik künstlicher Mineralwasser, Destillation & Spirituosenhandlung

unweit entfernt in der Großen Johannisstraße Hs. 1036.

1898 wurde der Kaufmann Emil Petersen aus der Angelburger Straße 74 Inhaber, und verlegte die Fabrik in das Hinterhaus seiner Wohnung, welches heute noch als Wandmacherhaus bekannt ist. Die Firma wurde unter dem Namen

J.H. Wandmacher Nachf. Destillation, Rumimport, Spirituosenfabrik

weiter geführt. Ende der 1920er Jahre übernahmen Emil Johs. Petersen + Heinrich Marquard das Geschäft am Standort bis Ende der 1960er Jahre.

Zur gleichen Zeit, um 1928, eröffneten in den Höfen die Kaffee-Großrösterei , Kaffee-Ersatzmittel-Fabrik Petersen & Co. Ob das einer der Petersen´s vom Rumhaus war, ist nicht bekannt.
Das Kaffeehaus Petersen & Co kurz PeCo Kaffee hatte auch einen Rum mit eigenem Etikett, wahrscheinlich von nebenan.

Während man Ende der 1960er keinen Rum mehr im Hof riechen konnte, duftete der Kaffee bis Anfang der 1990er Jahre dort weiter.

Die PECO-Höfe mit dem Wandmacherhaus wurden 2012 von dem Architekten Gunnar Carlsson aufwendig saniert.

Etiketten:

weitere Abbildungen:

Wandmacherhaus heute Sanierungsplan Rumflaschen
 

 Etikett des Wandmacher Bast-Rums