Flensburger Rumhäuser.

 J. C. Schmidt   

Spirituosenfabrik und Weinbrennerei

Spirituosenfabrik und Weinbrennerei Gegr.: 1880

Große Straße 24

Produkte: Old Schmidt Rum, Hochhäuser Akquavit , Flensburger Leuchtfeuer

Jens Christian Forum Schmidt gründet seine Weinhandlung, Essig- u. Senffabrik 1880 in der Angelburger Straße 45. Bereits Anfang der 1890er Jahre steigt J.C. Schmidt in den Rumhandel ein und verlegte die Produktion kurzzeitig ans Comptoir (Kompanietor) mit einem Lager in der Großen Straße 24. Hier im alten Westindienspeicher entsteht später der Hauptsitz mit einer Wein und Spirituosen Großhandlung. Der größte Speicher gibt den Produkten der Marke Hochhäuser seinen Namen. Die Speicher werden 1981 zu Wohnungen saniert.

Ender der 1920er Jahre werden Chr. Happich u. Hans Petersen Inhaber des Rumhandelshauses, und eröffnen eine Verkaufsfiliale am Südermarkt 2.

In den 1950er Jahren wird der Prokurist Franz Kempf Mitinhaber (Happich und Kempf) und übernimmt den Betrieb Vollständig als

Spirituosen u. Likörfabrik, Rum-Import, Weingroßhandel

unter Beibehaltung des Namens J.C. Schmidt.

Durch die Fa. Hansen Anfang der 1970er geschluckt, findet sich das Unternehmen in der Schleswiger str. 74 wieder. Zuletz hergestellt und vertrieben wird der Old Schmidt in Flensburg von Herm. G. Dethleffsen.

Neben dem Schmidt-Rum war auch die Marke Hochhäuser als Akquavit, Korn oder Kümmel lokal sehr beliebt. Deutschlandweit kennt man heute noch den Magenlikör Flensburger Feuer, der heute als Leucht Feuer bei Waldemar Behn in Eckernförde hergestellt wird.

Etiketten:

weitere Abbildungen:

Gr. Str. Westindienspeicher heute
 

Externe Links:

Leucht Feuer bei Behn

 altes Werbelogo