Flensburger Rumhäuser.

 A. H. Johannsen   

Wein- & Spirituosen Großhdl., Rum-Import

Wein- & Spirituosen Großhdl., Rum-Import Gegr.: 1878

Marienstr. 6

Produkte: Johannsen Jamaica Rum Verschnitte Burgturm, 1878, CAP, Andersen, Aquavit NDP, No.6 Aquavit, u.v.m

Werbung von 1880Am 1. Mai 1878 übernahm Andreas Heinrich Johannsen am Kattsund Hs. 607 die Weinhandlung von Hans Boysen.
Anfang der 1880er Jahre wurde die westliche Häuserreihe am Kattsund abgerissen und die gegenüberliegende Seite wurde zum Holm. Mit den neuen straßenbezogenen Hausnummern adressierte Johannsen nun mit Holm 55. Hettlage & Lampe zog später in das Haus, wo heute ein Neubau steht.
Neben der Firma Colding Rum, im Hofe der heutigen Union Bank zog die Weinhandlung einige Jahre später in die Große Straße 4 und übernahm die Essigfabrik von F.W. Funke. Nach einigen Jahren der Essigproduktion wechselte das Unternehmen statt dessen in die Spirituosenherstellung.

1914 vergrößerte sich der

A.H. Johannsen Wein- & Spirituosen Großhdl. und Rum-Import

und zog in das alte Packhaus des Weinhändlers J.H. Juhl in der Marienstr. 6, bekannt als die 300 Jahre alte "Marienburg".

Auf einer Lebensmittelaustellung 1907 in Berlin wurde der Aquavit N.D.P. "Na denn Prost" prämiert. In diesem Jahr eröffnete dort auch das Kaufhaus mit der größten Lebensmittelabteilung, das KDW.

Werbung von 1955Nach dem Tod des Firmengründers im Jahre 1927 übernahmen die Söhne Karl Johann Friedrich und Andreas Otto Jens Johannsen die Geschäftsführung. In 3. Generation führte Wolfgang Johannsen seit 1968 das Unternehmen.

Im Sommer 1980 kauft das Rumhaus Johannsen die Firma C.A. Petersen und produzierte den CAP-Rum bis 2012 weiter.

1995 bekam Wolfgang J. Unterstützung von seinem Sohn Martin Johannsen, der heute als Geschäftsführer das letzte traditionell produzierende Rumhaus in Flensburg in 4. Generation führt.

1998 übernahm Johannsen-Rum die Firma Andersen & Co. und füllte bis 2012 den Andersen Gold-Rum für die Flensburger Kioske ab.

Hauptabsatzgebeit für den Johannsen-Rum waren die Gaststätten im Raum Angeln und Flensburg. Ein Geheimtip der Flensburger war es den Rum direkt in der Fabrikation kaufen zu können.

Seit dem Ende der 1990er Jahre begann Johannsen auch an den ausgewählten Einzelhandel in der Region direkt zu liefern. 2004 wurde die "Hökerei" für den Verkauf im Nebenhaus Nr. 8 eröffnet. Seit Oktober 2010 betreibt das Familienunternehmen in der Marienstraße 8 die Johannsens „Hökerei“ eigenständig.

Jedes Jahr wieder veranstaltet der Museumshafen e.V. die Rumregatta. Den jährlich wechselnden Rum gibt es in einer Sonderabfüllung seit 2001 von Johannsen Rum.

Historische Etiketten:

weitere Abbildungen:

01 02 03 04
 

Externe Links:

offizielle Homepage

Schifffahrtsmuseum

Museumshafen Flensburg

 Eingang zur Marienburg 1970er