Flensburger Rumhäuser.

 Andreas M. C. Holst vorm. Th. Nissen   

Rum-Haus Holst, Weine und Rumimport

Rum-Haus Holst, Weine und Rumimport Gegr.: 1748

Friesische Straße 31, Südermarkt 1

Produkte:Der edle Holst Jamaica Rum Frisia und Flensia, Blanker Hans Aquavit

Erst 1907 zieht der Buchhalter Andreas Magnus Cäsar Holst von der Bahnhofstraße in das neue Gründerzeit-Haus Friesische Straße 31, wo er 1913 eine Wein- & Spirituosenhandlung eröffnet.
Bei Firmengründungen wurden die Vornamen immer in Initialen angegeben. Nach 1900 war das nicht mehr möglich. Nach den neuen Bestimmungen durfte Holst zumindest einen Vornamen in seiner Firmenbezeichnung nicht abkürzen.

Der Destillateur Thomas Nissen führt zu der Zeit bereits eine Wein- & Spirituosen Großhandlung am Hafermarkt 4 (Haus No. 1032), die 1910 bereits eine Spirituosen GmbH ist.


Friesische Straße - Werbeanzeige von 1912

1926 fusionieren beide Firmen am Hafermarkt 4 zum Flensburger Rum-Haus Holst. Ein Jahr später kauft die Tho. Nissen GmbH das Haus am Hafermarkt 13 und eröffnet die Zigarrenhaus Hafermarkt GmbH. Damit hat er sicher das Brennverbot in der Zeit des Nationalsozialismus überleben können. Im Hause Holst in der Friesischen Str. 31 zieht eine Apotheke ein.

1951 eröffnet die

Rumhaus Andreas M.C. Holst & Tho. Nissen GmbH

eine Handlung am Südermarkt 1 und in der Rathausstraße 9. Die letztere wurde einige Jahre später wieder geschlossen, während der Verkauf am Südermarkt 1 bis in die 1970er erhalten blieb. Seit 1980 bietet hier Arko Kaffee und Süßes an.

1957 fällt der Name Tho. Nissen aus der Holst Vertriebsgesellschaft, die in den 1970er Jahren von Joergen Holst als Flensburger Rum Haus K.G. weiter geführt wird.

1985 verschwindet das Rumhaus aus Flensburg, ist jedoch noch im Firmenregister eingetragen unter: Register-Nr. VR 917 FL Flensburg

Etiketten:


weitere Abbildungen:

AK Südermarkt 1 Hafermarkt
 

Externe Links:

Werbeanzeige 1973

 Briefkopf Firmenpapiere 1950er